Kontakt

Elterninitiative Wichtelburg e.V.
Leitung: Thordis Bahlo
Alter Grenzweg 2
59071 Hamm
Tel. 02381 / 86793 oder 305343
Fax. 02381 / 305342
info@wichtelburg-hamm.de
www.wichtelburg-hamm.de



Besichtigungszeiten: 1. und 3. Freitag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr - zur besseren Planung, bitten wir Sie uns vorher telefonisch zu kontaktieren.


Anfahrt


google maps für webseite


Der Bewegungskindergarten Wichtelburg befindet sich im Maximilianpark. Die Räumlichkeiten sind Teil der sogenannten Werkstatthalle, die sich in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs befindet (nach Passage des Haupteingangs links, ca. 100 m).





















Entstehung der
Wichtelburg


1992 trafen sich bei einem Informations-Elternabend in einem benachbartem Kindergarten, Eltern die alle in der schönen Umgebung des Maxi-Parkes wohnten und deren 3-4 jährigen Kinder, alle keinen Kindergartenplatz bekommen hatten. An diesem Informations-Elternabend wurde allen Beteiligten deutlich gemacht, dass der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz in diesem Stadtbezirk von der Stadt Hamm nicht erfüllt werden konnte. Die Erzieherin Th. Bahlo und die damaligen Gründungseltern ergriffen Eigen-Initiative und wollten selber einen Kindergarten auf die Beine stellen! Die Verwaltung der Stadt Hamm, das Jugendamt stand diesem Vorhaben von Anfang an sehr positiv gegenüber. Allerdings erwies sich die Suche nach den geeigneten Räume als äu&szligerst schwierig und vor allem als sehr Zeit intensiv. Damit die Kinder, die eigentlich mit von uns versorgt werden sollten, schon einmal Kindergartenluft schnuppern konnten, wurde ein Kellerraum mit zusammen gesuchten Mobiliar hergerichtet.

In dieser Zeit ging die Suche nach den Räumen für unseren Kindergarten weiter. Bei einem der vielen Treffen der Gründungsleuten kam die Idee auf, im Maxi-Park nach geeigneten Räumen zu fragen. Die anfänglicher Skepsis des damaligen Maxi-Parkchef Herrn Wiedemann, wurde durch intensive Gespräche und Planung mit dem Jugenamt überwunden.

Der leerstehende Teil der Werkstatthalle, bot sich für einen Umbau an. Die Finanzierung des Umbaus wurde aus dem Landestopf zur Erhaltung und Sanierung von Denkmalgeschützen Gebäuden vorgenommen. Nachdem finanziellen O.K. Dauerte der Umbau der Werkstatthalle durch die Bauplanung von dem Architekten Th. Buhte ca. noch ein 3/4 Jahr und die Wichtelburg eröffnete ihre Türen am 02.11.1996 für 50 Kinder aus unserem Stadtbezirk. Die Kinder aus den Kellerräumen, konnten leider zum Teil nicht mehr mit in die Wichtelburg umziehen, da inzwischen 4 Jahre vergangen waren und sie schon teilweise eingeschult wurden.